Verschiedene Diarahmungen

Ein Diarahmen umfasst das Diapositiv. Die Verwendung eines Diarahmens hat einen großen Nutzen. Denn nur mit einem Rahmen ist das Einlegen des Dias in den Diaprojektor bzw. Diabetrachter überhaupt erst möglich.

Bekannte Hersteller von Diarahmen

Die größten Hersteller von Diarahmen waren Kodak, Fuji und Agfa.

Super 8 Hersteller

Kodak

Super 8 Hersteller

Fuji

Super 8 Hersteller

Agfa

Durch die fortschreitende Entwicklung der Digitalfotografie stellen Kodak, Fuji und Agfa nach und nach die Produktion von Diarahmen und weiterem Diamaterial ein. Sämtliche Materialen werden demnächst nicht mehr im Neuzustand erhältlich sein. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Dias zu digitalisieren lassen.

Also Schubladen auf und die Dias den Film-Rettern schicken! Wir Film-Retter bearbeiten sämtliche Diarahmungen und können Ihre Dias auch dann digitalisieren, wenn Sie sie ohne einen Diarahmen zu uns verschicken.

Vor- und Nachteile der Glasrahmung

Mehr Informationen zu ECO-Dias

Pro Glasrahmen

Durch die glaslose Ausführung kommt es nicht selten vor, dass sich ein Dia dauerhaft wölbt. Dieser Effekt wird durch die Hitze der Projektionslampe noch verstärkt. Das Ergebnis ist, dass oft nur ein Teil des Films scharf projiziert werden kann. Ganz anders ist die Beschaffenheit, wenn die Diapositive zwischen Gläser gerahmt sind. Die erzwungene Planarität des Films bewirkt eine über das gesamte Dia ausgedehnte scharfe Projektion.

Glasrahmen haben ferner den Nutzen, dass sie die Dias vor Beschädigungen schützen. Zudem können sich Straub und andere Schmutzpartikel fast nur auf ihrer Außenseite ablagern. Hier sind sie in der Regel nicht zu bemerken, da sie sehr klein sind und aufgrund ihres Abstandes zur Fokalebene sehr unscharf abgebildet werden. Neben dem Schutz des Dias vor Beschädigungen bieten die Glasscheiben noch den Vorteil, dass sich Staub fast nur auf ihrer Außenseite ablagert. Sind die Staubteilchen dann nicht zu groß, werden sie aufgrund ihres Abstandes zur Fokalebene so unscharf abgebildet, dass sie fast nicht zu bemerken sind.

Mehr Informationen zu ECO-Dias

Kontra Glasrahmen

Obwohl die Vorteile von Glasrahmen klar überwiegen, dürfen die Nachteile des Glases nicht außer Acht gelassen werden. Lässt man das Glas weg und verwendet die glaslosen Projektion, erreichen die Bilder eine höhere Helligkeit des projizierten Bildes. Zudem wird Pilzbefall verhindert – das Filmmaterial kann „atmen“.

Ferner sind glaslose Diarahmen meist dünner als diejenigen mit Glas. Das für zu einer Gewichtsersparnis; vor allem aber können so in den Diamagazinen mehr Dias archiviert werden.

Ferner erzeugen Glasrahmen Newtonsche Ringe, nämlich dann, wenn der Diafilm punktuell auf der Innenseite der Gläser aufliegt. Unser Tipp: Verwenden Sie eine spezielle Erfindung: die Anti-Newton-strukturierten Gläser. Sie weisen eine geringe Rauigkeit auf, die konstruktive Interferenzen des Lichts unterdrücken.