Dias digitalisieren Nürnberg

Haben Sie in Nürnberg alte Dias liegen?

Dias waren damals eine tolle Möglichkeit um Erinnerungen von Kindern, Urlauben und besonderen Festen einzufangen. Aber leider verlieren Dias an Qualität, wenn sie falsch und zu lange gelagert werden.

Wir retten Ihre Dias in Nürnberg durch die Digitalisierung! So können Sie sich Ihre Film-Schätze ganz einfach und bequem auf einem Falchbildschirm ansehen. Ganz ohne Leinwand und Projektor.

Der WDR hat über uns berichtet.

Super 8 Digitalisierung Kiel - kostenlose Beratung

gebührenfrei:
0800 34567 38

Die Film-Retter Nürnberg
(Annahmestelle)

Film-Retter Nürnberg Filiale

im Mail Boxes Etc. Center


Fürther Straße 338
90429 Nürnberg

Telefon: 0800 34567 38
E-Mail: info(at)film-retter.de

  • Montag: 09:00–17:00 Uhr
  • Dienstag: 09:00–17:00 Uhr
  • Mittwoch: 09:00–17:00 Uhr
  • Donnerstag: 09:00–17:00 Uhr
  • Freitag: 09:00–17:00 Uhr
  • Samstag: Geschlossen
  • Sonntag: Geschlossen

Bekannt aus Funk und Fernsehen

Logo Kölner Stadtanzeiger
Logo WDR
Logo hr-Fernsehen
 
Erfahrungen & Bewertungen zu Die Film-Retter

Abholdienst Nürnberg für Sie!

Wir bieten Ihnen einen zusätzlichen Service an: ein Abholservice für Nürnberg und Umgebung. So brauchen Sie Ihre Dias nicht selbst vorbeibringen.

Dafür verpacken Sie Ihre Dias in ein Paket und füllen das Auftragsformular aus. Danach kommt ein DHL Bote es abholen. Für den Abholservice in Nürnberg berechnen wir deutschlandweit eine Pauschale von 15,-€.

Kurzporträt Nürnberg

Nürnberg ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Bayerns und unter den 15 größten Städten der BRD vertreten, sondern auch inoffizielle Hauptstadt der Region Franken. Nürnberg ist unter anderem für seine Rostbratwürste und den Christkindlesmarkt berühmt. Die Stadt bildet mit den Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach eine Metropolregion mit über 800.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Branchen & Wirtschaftszweige in Nürnberg

In der Branche Verkehr und Logistik gibt es in Nürnberg und Umland über 140.000 Beschäftigte, auf die Logistik entfallen davon allein über 100.000. Nicht umsonst verkehrt hier seit Juni 2008 die erste vollautomatische, fahrerlose U-Bahn überhaupt. Als Nächstes ist die Industrie der Zulieferer für Automobile zu nennen. Es gibt zwar keine in Nürnberg ansässigen Autohersteller, aber dafür in der Region über 500 Zulieferer. Hier gab es unter anderem die weltweit erste Serienfertigung von Hybridmodulen für die Antriebstechnik. Hier findet sich die komplette Wertschöpfungskette der Automobilindustrie mit etwa 85.000 Beschäftigten. So verwundert es nicht, dass die Region Nürnberg Weltmarktführer in der Wälzlagertechnologie und bei Bordnetzsystemen ist.
Die Informations- und Kommunikationsbranche ist hier ebenfalls auf großem Fuße unterwegs. Vor allem als Marktforschungsstandort ist Nürnberg unter den weltweit Führenden. Gemessen an der Bevölkerung gibt es hier die meisten Ingenieurinnen und Ingenieure Deutschlands. Aber auch die Sparten Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung, Designwirtschaft sowie Messe- und Kongresswesen sind hier stark vertreten. Nürnberg liegt bei den hier vorgenommenen Patentanmeldungen auf Platz drei in Europa. Auch der MP3-Standard wurde größtenteils hier entwickelt. Nicht zuletzt dank der "Nürnberger Initiative für Kommunikationswirtschaft", einer Projektplattform für die Branche, gibt es in Nürnberg und Umgebung rund 100.000 Beschäftigte in über 7.000 Firmen im Bereich IT und Kommunikation.
Die Medizinbranche profitiert in der Region von einer schier endlosen Vielfalt von Bildungseinrichtungen, Forschenden, Dienstleistern und Kliniken. Hier arbeiten etwa 45.000 Beschäftigte in über 200 Firmen. Siemens Healthcare wäre ein prominentes Beispiel. Anfang 2010 wurde die Region durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum nationalen Spitzencluster ernannt. Diese Auszeichnung war mit immerhin 80 Millionen Euro dotiert, die wieder in die Branche und den Standort reinvestiert wurden.
Die Ernergie- und Umweltbranche profitiert ebenfalls von einer Wirtschaftsinitiative, und zwar der ENERGIEregion Nürnberg e.V., einer Kompetenzinitiative, die die Stärken der hiesigen Unternehmen zusammenführt und bündelt. Im Norden Nürnbergs gibt es auch noch das sogenannte Knoblauchsland, ein Anbaugebiet für Gemüse. Ansonsten ist die Landwirtschaft aber eher in den vorstädtischen Gebieten ansässig.

Was hat Nürnberg noch zu bieten?

Nürnberg ist ein bedeutender Museenstandort und besitzt unter den deutschen Städten mit mindestens einer halben Millionen Einwohnerinnen und Einwohner die meisten Museen pro Kopf. Unter anderem nennenswert sind hier das Albrecht-Dürer-Haus und das Germanische Nationalmuseum, das größte kulturhistorische Museum Deutschlands. Geschichtsbedingt gibt es hier auch viele Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, da Nürnberg in dieser Zeit eine besondere Bedeutung hatte. Immerhin fanden hier in den 1920er Jahren die ersten Reichsparteitage statt.
Erholung finden die Bürgerinnen und Bürger Nürnbergs im Reichswald, der sich im Osten an das Stadtgebiet anschließt und als größter Kulturforst Europas gilt. Der Reichswald ist auch für seinen hohen Anteil an Nadelholz bekannt. In der Altstadt gibt es ein Viertel mit Kneipen und anderen Möglichkeiten, das Nachtleben zu genießen.
Nürnberg verfügt über eine Universität, zwei Fachhochschulen, zwei Kunsthochschulen sowie zwei Fernhochschulen mit rund 26.000 Studierenden (Stand: Wintersemester 2018/19)
Die Stadtbibliothek in Nürnberg ist die älteste im gesamten DACH-Bereich und ging aus der Ratsbibliothek hervor, die seit 1370 nachweisbar ist.
An kulinarischen Köstlichkeiten hat Nürnberg noch die Nürnberger Lebkuchen zu bieten, die ein geschützter Begriff sind, ebenso wie die Nürnberger Rostbratwürste. Zudem ist die Messe Nürnberg einer der bedeutendsten Messestandorte Deutschlands. Hier finden jährliche Fachmessen wie die Spielzeugmesse statt.

Links zu Nürnberg

  1. Nürnberg bei Wikipedia
  2. Stadtportal Nürnberg
  3. Tourismus in Nürnberg