Sie haben noch weitere Fragen?

Rufen Sie uns gerne an.

02247 915 90 18

Wo kann man Dias digitalisieren lassen?

Wenn Sie Ihre Dias digitalisieren lassen möchten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wenn das passende Vorführgerät (Projektor) nicht mehr vorhanden ist oder Sie die Dias für lange Zeit gesichert wissen wollen, dann bietet sich die Möglichkeit der Digitalisierung. Hier werden die Dias mittels eines speziellen Scanners eingescannt und auf dem Computer abgespeichert. Anschließend kann die Datei auf entsprechende Datenträger übertragen werden. 

Auch an dieser Stelle ist der Preis nicht alles. Sie sollten auf jeden Fall verschiedene Angebote vergleichen, damit Sie ein ausgewogenes Verhältnis von Preis und Leistung erhalten. 

www.digitalisieren-dias.de - Ihr kompetenter Partner, wenn es um das Digitalisieren geht.

Was kostet das Digitalisieren von Dias?

Die Preise für das digitalisieren von Dias hängen meist vom jeweiligen Anbieter ab.

Wir unterscheiden zwischen zwei Optionen:

  1. Eco
  2. Premium

Die Option "Eco" ist besonders für preisbewusste Kunden, die besonders viele Dias scannen lassen wollen. Ihnen reicht eine Bildschirmauflösung? Dann nutzen Sie das Eco-Paket ab bereits 7cent pro gerettetes Dia.

Die Option "Premium" ist professioneller. Ihre Dias werden in diesem Vorgang zwei Mal gescannt. Einmal unter normalem Licht und einmal per Infrarot. So können Staub und Kratzer auf ein Minimum reduziert werden und Sie erhalten somit auch eine höhere Qualität Ihrer Bilder. Wenn Sie das Premium-Paket nutzen möchten, zahlen Sie ab 19cent pro gerettetes Dia.

Wie kann man Dias selbst digitalisieren?

Das Dia wird beleuchtet und zeilenweise abgetastet. Bei diesem Prozess werden die unterschiedlichen Helligkeiten und Farben pixelweise in digitale Signale umgewandelt und dann gespeichert.

Auch die Auflösung dieser Scanner ist nicht zu unterschätzen. Im semiprofessionellen Bereich hat man auch hier bis zu 54 Megapixel. Bei vielen Geräten, die eine hohe Punktdichte und einen sehr hohen Dichteumfang scannen können, ist es möglich, den unter Umständen hohen Kontrastumfang eines Diapositivs angemessen zu übertragen.

Die oben genannte Auflösung ist allerdings für den "Alltagsgebrauch" (Beamer, Abzüge etc.) nicht notwendig und es reichen bereits kleinere Datenmengen vollkommen aus. Auch in diesem Bereich gibt es natürlich auch noch mehrfach die Möglichkeit, die Verfahren zu professionalisieren. Hier gibt es zum Beispiel Verfahren zur Rauschminderung und zur Erweiterung des Dynamikumfangs.

Die Diascanner werden meist mittels USB-Kabel direkt mit dem Computer verbunden. In vielen Fällen ist also zum scannen / digitalisieren keine Spezialsoftware notwendig und sie haben die Bilder nach dem Scanvorgang direkt auf Ihrem PC. Natürlich haben Sie auch dann noch die Möglichkeit, die Bilder in verschiedenen Programmen zu bearbeiten.