Dias digitalisieren

Ihre Bildschätze sind von Verfall bedroht! Wir retten Ihre Dias auf CD oder DVD, damit sie noch lange Freude an den schönen Aufnahmen haben.

Ihre Dias werden mit der Zeit spröde, bleichen aus und verlieren somit ihre Brillanz. Das muss und soll natürlich nicht sein! Wir erhalten, reinigen (optional) und übernehmen das "Dias digitalisieren" und liefern Ihnen diese wahlweise als Daten auf CD, mit der Sie beim Fotogeschäft Ihrer Wahl neue, frische Abzüge bestellen können, oder als Diashow auf Video-DVD: So können Sie bequem auf dem Sofa Ihre Urlaubserinnerungen vergangener Tage genießen - ganz ohne Raumverdunkelung, Leinwand und Projektor Geklapper!

Ihre Vorteile:

  • Lassen Sie uns Ihre Dias digitalisieren, bevor diese weiter verfallen.
  • Transparente und begrenzte Kosten durch optionale Zusatzleistungen.
  • Fotoabzüge von jedem Fotogeschäft / Drogeriemarkt möglich.
  • Bequeme Alternative: Betrachten Sie Ihre Bilder im TV oder am PC (Diashow auf Wunsch) 

                                                                                                                                                          

Wir digitalisieren Ihre Dias jeder Art

Die Film-Retter sind seit mehr als 10 Jahren Ihre Experten für die Digitalisierung von Ihren Dia-Schätzen, egal welcher Verfassung, egal welcher Typ. Dabei digitalisieren wir Ihre Erinnerungen professionell in einem  Eco- oder Premiumverfahren, für eine optimale Qualität.

Film-Retter Service-Portal

Kostenlose Beratung
Rufen Sie uns einfach an,
wir freuen uns von Ihnen
zu hören!


Auftragsformular
Auf schnellstem Weg zu
Ihren digitalisierten Dias!


Preisliste
Hier finden Sie unsere Preise
auf einen Blick.


Express-Service
Ihre digitalisierten Dias -
in nur 3-5 Tagen.


Service-Leistungen
Damit Sie zufrieden sind
- der Service der Film-Retter.


Abhol-Service
Wir holen Ihre Dias bei
Ihnen zu Hause ab.


Geschenk-Gutscheine
Sie suchen ein individuelles
Geschenk? Schenken Sie
einen Film-Retter Gutschein!


Häufig gestellte Fragen
Hier finden Sie jede Menge
Antworten rund um das
Thema Dias.

3.047

zufriedene Kunden

26.387

Tassen Kaffee

122.465

digitalisierte Magazine

524.859

digitalisierte Dias

Ihre Dias auf CD oder DVD. So funktioniert's:

  • Bestellen: Auftragsformular ausdrucken und ausfüllen ...
  • Verpacken und Versenden: Auftragsformular und Material an uns schicken
  • ... oder: Sie kommen gerne - nach Terminabsprache - persönlich vorbei.
  • Auf Wunsch holen wir Ihren Digitalisierungs-Auftrag direkt bei Ihnen zuhause ab!
  • Bezahlen: Wenn Ihre DVD fertig ist, bekommen Sie von uns die Rechnung. Haben Sie Ihr Material persönlich gebracht, rufen wir Sie an, dass Sie Ihre Dias wieder abholen können. Sie bezahlen dann einfach bar vor Ort.
  • Nach Zahlungseingang schicken wir die fertigen CDs / DVDs und natürlich Ihre Dias als versichertes Paket wieder an Sie zurück.
  • Erinnerungen ansehen und sich freuen.

 

 

Film-Retter Kundenzufriedenheit

Dias Digitalisieren – Ihre Vorteile

  • Rettung von Erinnerungen – analoges Trägermaterial wie beispielweise Dias verlieren mit der Zeit ihre Qualität und Farbe
  • Platz sparen – ganz einfach alte Fotos auf CD, DVD, Blu-ray, Stick oder externer Festplatte speichern, anstatt in Kisten zu lagern
  • Verewigung von Dias – digitalisierte Bilder lassen sich beliebig oft Kopieren und weiter verschicken
  • Bessere Präsentation der Bilder – ganz bequem alte Fotos mit der Familie und Freunden auf dem Fernseher oder PC anschauen, in bestmöglicher Farbe und Auflösung
  • Erhaltung der aktuellen Qualität, da digitalisierte Bilder auch nach mehrfacher Vervielfältigung nicht an Qualität verlieren

Dia Schätze Digitalisieren

Digitalisieren: Warum es sich lohnt

Dias haben eine begrenzte Haltbarkeit, wodurch sie schon nach 15-20 Jahren an Farbintensität verlieren. Manche Filmsorten bekommen Farbstiche und fangen an zu verblassen. Bei falscher Lagerung kann sich Schimmel bilden. Dieser zeigt sich in Form von kleinen Punkten auf der Vorlage. Daher lohnt es sich, Ihre Dias frühzeitig zu digitalisieren, um den jetzigen Zustand Ihrer Erinnerungen für die Ewigkeit zu sichern.

Digitalisierung der Film Retter

Durch jahrelange Erfahrung von über 500.000 bearbeiteten Dias und der nötigen professionellen Ausstattung schaffen es die Film Retter, Ihre alten Dia Schätze mit der bestmöglichsten Qualität zu digitalisieren. Dias werden vor dem digitalisieren mit Druckluft gereinigt.


Der volle Service enthält:
•    Beratung
•    Schonende Digitalisierung der einzelnen Bilder  
•    Nachbearbeitung
•    Brennen oder Speichern auf Datenträger

Digitalisierungsprozess selber wählen!

Sie entscheiden selbst, ob Ihre Priorität auf der Qualität oder auf dem Preis liegt. Beim Premium-Verfahren wird Ihr Bild zwei Mal gescannt - einmal unter normalem Licht und einmal unter Infrarotlicht. Unter Infrarot können Staub und Kratzer erkannt und fast vollständig herausgerechnet werden. Außerdem wird die Stärke der Farben, die Kontraste und die Helligkeit der Bilder angepasst.

Was machen mit digitalisierten Dias?

Dias in ausgedruckter Form:

Durch die Digitalisierung ist nicht nur das Foto, sondern auch die Qualität der Dias gesichert. Nun lassen sich Ihre Erinnerungen einfacher mit Familie und Freunden teilen. Sie haben jetzt die Möglichkeit, Ihre Bilder weiter zu verschicken und zu verschenken.

Die klassische Variante ist dabei, das Foto in Papierform in ein Fotoalbum zu kleben. Sie können sich die Motive auch als Poster drucken lassen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Dias, speziell für diesen Weiterverwendungszweck, in ausreichender Qualität digitalisieren lassen. Um später aus dem Dia ein Poster zu erstellen, muss eine hohe Qualität der Digitalisierung gewählt werden, da das originale Dia auf ein vielfaches vergrößert wird. Durch eine hochwertige Digitalisierung werden Probleme wie Verpixelungen und Unschärfe vermieden.

Diashow:

Selbstverständlich haben Sie bei uns die Möglichkeit, Ihre Dia-Schätze in Form einer Diashow auf eine CD brennen zu lassen. Diese brauchen Sie nur noch abspielen, um sich an alte Tage zu erinnern.

Unsere Technik zur Digitalisierung

Ihre Dias werden bei uns im preiswerten Eco-Verfahren oder im Premium-Verfahren digitalisiert. Die Wahl des Verfahrens richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen.

Eco Digitalisierung

Bei der Eco Digitalisierung werden die Dias standartgemäß mit 1800 dpi digitalisiert. Das unbearbeitete Foto ist nach der Digitalisierung immer nur so gut, wie das Original. Das bedeutet, dass Kratzer oder andere irreparable Schäden nach der automatischen Bildreinigung noch sichtbar sein können. Auf Wunsch können Ihre Dias automatisch optimiert werden. Dadurch werden kleine Fehler, wie die Verblassung der Farben, beseitigt. Das Eco-Verfahren ist schneller und somit noch günstiger, als das Premiumverfahren.

Premium Digitalisierung

Die Premium Digitalisierung beansprucht wesentlich mehr Zeit, als das normale ECO Verfahren, da hier jeder einzelne Bildpunkt des Dias mehrfach gescannt wird. Einmal unter normalem Licht und einmal per Infrarot. In diesem Verfahren ist eine Restaurierung der Farben möglich. Dies ist oftmals vor allem bei älteren Dias notwendig. Die ICE-Technologie minimiert darüber hinaus Staub- und Kratzspuren. Außerdem kann eine Ordnerstruktur angelegt werden. Sie können hier, je nach Qualitätsvorstellung, zwischen 1800, 2400, und 3600 dpi wählen.

Leistungsspektrum und Serviceoptionen

•    Sortierung
•    Automatische Bildoptimierung – Farbe, Qualität, Schnitt, Format
•    Neurahmung und Beschriftung von Dias, falls Sie diese behalten wollen
•    Entsorgung alter Dias nach Digitalisierung (Dias fallen hierbei nicht in dritte Hände)
•    Optimierung der Übersicht – Erstellen von Ordnern oder einer Diashow
•    Automatische professionelle Bildoptimierung durch jahrelange Erfahrung
•    Bearbeitung von Dias, egal in welcher Verfassung (Rahmung, Bildqualität)
•    Anpassung an jeden Verwendungszweck (hinsichtlich Formatierung und Speichergröße)

Natürlich bieten wir auch die Chance von Eilaufträgen an. Das bedeutet, dass wir für Ihren Anlass, z.B. die Bilder bei einem Geburtstag oder einer Hochzeit zu präsentieren, Ihren Auftrag extra schnell bearbeiten können. Sollten Sie jedoch eine sehr große Menge an Dias für einen Eilauftrag anmelden, kontaktieren Sie uns bitte früh genug. Für Bearbeitungen in letzter Sekunde bieten wir einen Expressservice an.

Einzelne Schritte der Dia Digitalisierung

  1. Über die Rufnummer 02247 / 9159018 kostenlos informieren und beraten lassen.
  2. Termin vereinbaren und gratis Test Digitalisierung machen – Lassen Sie uns 3 Ihrer Dias digitalisieren und Ihnen per E-Mail zuschicken, damit Sie wissen, was Sie für Ihr Geld bekommen – dabei können Sie diese gegen Aufpreis von uns abholen lassen, selber vorbei bringen oder per Post verschicken.
  3. Qualität des Endprodukts – Wir digitalisieren Ihre Dias im Eco- oder Premiumverfahren.
  4. Auswahl des Zielmediums – Die digitalisierten Bilder können auf Ihren Wunsch als Blu-ray, DVD, CD, USB-Stick oder externe Festplatte gespeichert werden.
  5. Verrechnung der Dias – Umso mehr, umso Preiswerter. Eine Kapazitätsobergrenze kennen wir generell nicht. Dies bedeutet für Sie, dass der Preis pro digitalisiertem Dia ab einer gewissen Menge in eine tiefere Preisklasse rutscht.
  6. Versand oder Abholung – Ganz bequem schicken wir Ihre Dia-Schätze und das fertige Endprodukt zu Ihnen Nachhause. Sie können dabei wählen, ob Sie die Dias behalten wollen, oder diese durch uns entsorgt werden sollen. Andernfalls können Sie Ihr Zielmedium bei uns nach Fertigstellung direkt zwischen 9 und 17 Uhr abholen.
  7. Erfreuen an den geretteten Erinnerungen!

Dias Reinigen, Lagern und Entsorgen

Wie reinigt man Dias am besten?

Dias lassen sich mühelos mit einer Druckluftdose oder einem antistatischen Pinsel reinigen. Für einfache Staubablagerungen reicht auch ein Mikrofasertuch. Um besonders vorsichtig zu sein, können weiße Stoffhandschuhe getragen werden, um Fingerabdrücke und andere Verunreinigungen auf dem Foto zu vermeiden. Sowohl Stoffhandschuhe, als auch Druckluftdosen sind in den meisten herkömmlichen Fotoshops erhältlich.

Dias richtig Lagern

Dias haben - wie alle analogen Fotos - eine begrenzte Haltbarkeit. Damit diese so lange wie möglich haltbar bleiben, sollten Sie diese vor zu hohen Temperaturen und zu hoher Luftfeuchtigkeit schützen. Dies sind die Hauptursachen, die Ihre Fotoschätze unkenntlich machen. Kälte verzögert einen organischen Zerfall der Bilder und eine geringe Luftfeuchtigkeit verringert das Risiko, dass sich Bakterien vermehren und die Dias somit nicht beginnen zu schimmeln. Sorgen Sie also für die Durchlüftung des Ortes, an dem Sie die Dias lagern, da nur so Luftfeuchtigkeit vermieden werden kann. Außerdem sollten Sie möglichst Pappschachteln zur Aufbewahrung nutzen, da diese - anders als Holz - keine für das Diamaterial schädlichen Stoffe absondern können. Trotz der Beachtung von jedem unserer Tipps, führt kein Weg an der Digitalisierung vorbei. Nur so können die Motive für die Ewigkeit halten.

Entsorgung von Dias

Die meisten Gemeinden erlauben die Entsorgung im Hausmüll. Haben Sie jedoch eine größere Menge Dias, sollten diese zum Wertstoffcentrum Ihrer Stadt gebracht werden. Hier erhalten Sie die Information, ob diese einfach im Hausmüll entsorgt werden können und ob Sie vorher Dia und Dia-Rahmen voneinander trennen müssen. Das Dia können Sie vorher bei uns digitalisieren und retten lassen. Außerdem übernehmen wir gerne die Entsorgung für Sie!

Digitalisierung von Zuhause

Machen oder machen lassen? Dias lassen sich zuhause nur mit dem Kauf eines Dia Scanners selbst digitalisieren.

Bei der Digitalisierung spielen drei Faktoren eine Rolle:

Kosten - Zeit - Qualität

Sollten Sie sich für einen eigenen Scanner entscheiden, wird nur noch ein PC benötigt, der über die USB-Schnittstelle mit dem Scanner verbunden wird. Diese sind üblicherweise mit Windows und Mac kompatibel.

Dabei liefern ausschließlich teurere Geräte eine anschauliche Qualität und sind dazu auch schneller im Digitalisieren. Überlegen Sie sich vorher, ob Ihnen der Zeit- und Geldaufwand, für das zu erwartende Ergebnis Ihrer Dias, wert ist.

Dieses Diagramm veranschaulicht auf einen kurzen Überblick die zu erwartenden Leistungen, wobei 1 eher schlecht und 5 sehr gut ist.

Günstige Scanner:

Günstige Scanner erreichen bei der Digitalisierung oft eine eher mittlere bis schlechte Qualität. Außerdem müssen die Dias einzeln eingelegt und abgescannt werden, was sehr viel Zeit beansprucht. Deshalb ist diese Variante der Digitalisierung nur zu empfehlen, wenn Sie wenige Dias haben und diese gelegentlich anschauen wollen.

Teure Scanner: 

Teure Scanner erreichen bei der Digitalisierung eine mittlere bis gute Qualität. Um Spitzenergebnisse zu erzielen, müssen Sie tief in die Tasche greifen und benötigen oftmals eine zusätzliche Software, um die Bilder nach der Digitalisierung nachbessern zu können. Hierbei können jedoch oft ganze Magazine eingelegt und automatisch nacheinander bearbeitet werden. Hat man 1000 Dias, wird trotzdem viel Zeit beansprucht.

Scannen lassen:

Bei dieser Variante stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Egal wie viele Dias Sie digitalisieren wollen und egal welche Qualität erwartet wird, die Film-Retter bearbeiten die Dia-Schätze nach Ihren Bedürfnissen. Durch die Möglichkeit Ihre Dias zu verschicken, selber vorbeizubringen oder sogar abholen zu lassen, spielt hier der Zeitfaktor nur eine geringe Rolle.

Fazit:

Dias selber zu digitalisieren kann viel Sie Zeit und Geld kosten. Generell gilt auch, dass das Einrichten am PC oft lange dauert. Je nach Anzahl und zu erwartende Qualität, spielen diese zwei Faktoren eine noch größere Rolle.

Was sind Dias?

Ein Dia Positiv besteht aus einer Folie aus Polyester oder Zellulose. Diese wird mit einer lichtempfindlichen Fotoemulsion beschichtet, welche die Grundlage für jeden analogen Film oder jedes Foto bildet. Um alle Farben naturgetreu wiederzugeben, enthält das Diapositiv je eine blaue (Cyan), eine rote (Magenta) und eine gelbe lichtempfindliche Emulsionsschicht.

 

 

Dia Betrachter und Projektoren

Dias wurden Mitte des 20. Jahrhunderts erstellt und waren eine der wenigen Möglichkeiten, für Privat- bzw. Amateurfotografen, günstig Farbbilder zu erstellen. Die überzeugende Qualität wurde durch besonders gute Kontraste (Umfang 1:1000) gewährleistet. Damit auch der einfache Mittelständler seine Fotografien betrachten konnte, gab es zwei Möglichkeiten. Zum einen, ein sogenannter Dia Betrachter, welcher jedoch meistens zur Schnellansicht und Qualitätskontrolle diente. Dieser enthielt eine Lichtquelle und eine Lupe, durch die man schaute, um das Bild vergrößert zu sehen.

Die andere und herkömmliche Betrachtungsweise von Dias ist der Diaprojektor. Sind die Dias gerahmt, projiziert er diese als vielfaches Größeres an die Wand. Daher leitet sich auch der Name „Diashow“ ab. Durch diese enorme Vergrößerung des Bildes geht keineswegs die Qualität oder Klarheit des Bildes verloren.

Die verschiedenen Dia Rahmungen

Ehemals große Hersteller von Diarahmungen und Projektoren waren Kodak, Fuji und Agfa. Durch die fortschreitende Entwicklung der Digitalfotografie, stellten diese Hersteller bis zum heutigen Tage nach und nach ihre Produktion an Diamaterial ein. Daher sehen wir auch hier einen Grund zu digitalisieren und Kosten zu sparen. Also Schubladen auf und Dias schicken! Die Film-Retter bearbeiten alle Rahmungen von Dias, auch wenn Sie diese lose verschicken.

Die verschiedenen Dia Magazine

Universal-Magazin

  • Kapazität 36 oder 50 Dias
  • Hersteller z.B. Reflecta, Hama

Das Universal-Magazin ist das herkömmlichste Dia-Magazin. In der Regel lassen sich alle Diarahmen in diesen Magazinen lagern. Jedoch sind die Universal-Magazine nicht sehr sicher, da die Dias lose und wackelig im Magazin stecken.

CS-Magazin

  • Kapazität 80 oder 100 Dias
  • Hersteller z.B. Reflecta, Agfa

Das CS im Namen des Magazins steht für CompactSecure (zu Deutsch: kompakt, sicher). In diesem Magazin lassen sich nur die dafür vorgesehen Dias einsetzen, da es ein bestimmtes Clipsystem hat, durch das die Dias festgehalten werden und nicht rausfallen können.

Das Rund-Magazin / Karussell-Magazin

  • Kapazität 80 Dias
  • Hersteller z.B. Paximat, Kodak, Agfa

Das Rund-Magazin bzw. Karussell-Magazin unterscheidet sich in der Form von den anderen Magazinen. Der Dia-Scanner dreht das Magazin und zieht nach und nach die einzelnen Dias ein.

Häufig gestellte Fragen

  1. Wie dürfen die Dias gerahmt sein? Wir bearbeiten jede Art von Dias. Das bedeutet, dass es nebensächlich ist, ob diese einen der diversen Plastik-, Papp-, Glas- oder gar keinen Rahmen besitzen. Die preisgünstigste Variante ist es, wenn Sie uns die Dias komplett gerahmt und lückenlos im Magazin einsortiert anliefern.
  2. In welchem Zustand dürfen sich die Dias befinden? Wir können natürlich nur digitalisieren, was auf Ihren Dias noch zu erkennen ist. Staub- und Kratzer sind gut zu entfernen - bei hartnäckigeren Verschmutzungen oder gar Schimmel sollten wir über eine individuelle Reinigung sprechen.
  3. Welche Dias sind generell von Ihrer Leistung ausgeschlossen? Nur jene Dias, die zu stark beschädigt und nicht mehr zu retten sind.
  4. Wie dürfen Dias Sortiert sein? Diese können sich in Standart-, Universal-, Cs-, Paximat- oder Rundmagazinen befinden. Dabei wird die von Ihnen gewählte Anordnung beibehalten und umgesetzt. Natürlich bearbeiten und sortieren wir auf Wunsch auch Ihre losen Dias.
  5. In welchem Format lassen sich die Dias speichern? Generell in jedem gewünschten Format. Je nach Verwendungszweck ist zwischen TIF oder JPEG zu unterscheiden. Standartgemäß, wenn man sich die Bilder einfach mit Freunden und Familie ansehen will, werden diese im JPEG Format gespeichert.
  6. Gibt es eine Mindestanzahl an Dias? Ja. Eco: 200 Stück / Premium: 100 Stück.
  7. Worauf und wie kann ich mir meine Dia-Fotos später angucken? Da Sie selber das Zielmedium für Ihre Fotos bestimmen, können Sie zwischen externer Festplatte / USB-Stick oder der typischen DVD bzw. Blu-ray wählen.
  8. Wie schicke ich meine Dias zu ihnen? Ihre Dias lassen sich am besten per Post in einem versicherten Paket verschicken. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Inhalt des Pakets nicht hin und her rutschen und dabei möglicherweise beschädigt werden kann. Sie können also den leeren Raum in Ihrem Packet mit Luftpolsterfolie oder einfach Zeitungspapier ausstopfen, um Ihre Dia-Schätze vor äußeren Einwirkungen zu schützen. Außerdem bieten wir deutschlandweit einen Abholservice an. Selbstverständlich können Sie - je nach Eile und Bequemlichkeit - Ihre Dias auch selber vorbeibringen.
  9. Kann ich meine Dias am PC nachbearbeiten? Die Formatierung der Bilder wird Ihren Bedürfnissen angepasst. Standartgemäß speichern wir diese im JPEG Format ab. Jedoch können die digitalisierten Dias für die Weiterbearbeitung von Profis im TIF-Format gespeichert werden.
  10. Wie groß sind Dias abgespeichert? Dies kommt auf das Format und den gewählten Digitalisierungsprozess an, in dem es abgespeichert wurde. Wurde das Bild mit dem Eco-Verfahren mit 1800dpi digitalisiert, da es später nur zum Anschauen und nicht zur Weiterbearbeitung genutzt werden soll, so wird es im JPEG Format gespeichert und hat damit eine durchschnittliche Speichergröße von 3 Megabyte. Wurde das Bild jedoch im Premium-Verfahren mit 3600dpi digitalisiert, kann die Bilddatei bis zu 11 Megabyte in Anspruch nehmen.
  11. Welche Formate gibt es bei Dias? Dias gibt es in Klein-, Mittel- und Großformaten und in nochmals verschiedenen Größen. Das gängigste Format ist in der Regel 24x36mm. Bei den Film-Rettern lassen sich alle Dia-Formate digitalisieren.
  12. Mit wieviel dpi werden die Dias gescannt? Dias werden bei uns mit einem Diascanner und einer Auflösung von 1800-3600 dpi gescannt. Eine hohe Auflösung des Bildes spiegelt sich in der Speichergröße von 30 Megabyte wieder, wenn man es im TIF Format abspeichert.
  13. Dias in JPG oder TIF? Das kommt ganz auf den Verwendungszweck an. TIF eignet sich, wenn man die Bilder später selber weiter bearbeiten will. Somit lässt sich leichter mit Farbe und Kontrast spielen, da mehr Bildinformation vorhanden ist. Sind die später digitalisierten Fotos jedoch lediglich eine Erinnerung an alte Zeiten, reicht ein JPEG-Format völlig aus. Die Bildqualität geht dabei nicht sichtbar verloren. Je nach Komprimierung des JPEG haben die Bilder bei uns 3-11 Megabyte Dateigröße.
  14. Was ist der Unterschied von ppi und dpi? PPI ist die Abkürzung für Pixel per Inch (zu Deutsch: Pixel pro Zoll). Dadurch wird die relative Auflösung eines Bildes, das auf eine bestimme Größe gedruckt werden soll, beschrieben. DPI ist die Abkürzung für Dots per Inch (zu deutsch: Punkte pro Zoll) und ist ein Auflösungsmaß aus der Druckerbranche. Ist also bei der Größe eines Fotos von DPI die Rede, ist eigentlich PPI gemeint.
  15. Welcher Dia-Scanner ist zu empfehlen? Nahezu jeder erhältliche Dia-Scanner arbeitet im Grundsatz mit dem gleichen Prinzip. Sie haben eine Schnittstelle und die archivierten Filmdaten werden per FireWire oder per USB direkt auf den Computer übertragen.Es gibt allerdings einige Punkte, auf die Sie achten sollten, bevor Sie sich einen passenden Scanner zulegen: Scanqualität, Scangeschwindigkeit ca., Auflösung mindestens dpi, Display, USB-Anschluss? - Ja!, HDMI-Anschluss? - Nicht zwingend erforderlich, Pixelzahl der Bildsensoren, Gewicht / Abmessungen, Kompatibilität mit Ihrem Computer (Mac / Windows?), Besonderheiten (z.B. interner Speicher, Film- /Diahalter, zwei Schlitten etc.), Preis im Verhältnis zur Leistung von ... bis ... Auf der Website testsiege.com hat es dieses Jahr (2015) einen besonderen Test gegeben, wo verschiedene Scanner miteinander verglichen wurden. Anhaltspunkte sind die oben genannten Punkte. Unter dem unten genannten Link können Sie 7 Scanner im Test miteinander vergleichen.

Was ist der Unterschied zwischen Dias, Negativen und Fotos?

Ein Unterschied lässt sich schon auf den ersten Blick erkennen. Größe, Material und Farben sehen anders aus. An den drei Punkten: Weiterverarbeitung, Präsentation und Material lässt sich der Unterschied am besten darstellen

Weiterverarbeitung:

Während Dias und Fotos in der Regel das Endprodukt darstellen und nur selten zur Weiterverarbeitung dienen, müssen Negative erst entwickelt werden, bevor man das gewünschte Bild betrachten kann. Die Farben werden beim Negativbild entsprechend dem Namen gezeigt. Bei der Verarbeitung der Bilder werden die realen Farben des Bildes erst später herausgearbeitet, wodurch diese stärker und echter wirken.

Präsentation:

Während herkömmliche Fotos in Fotobüchern archiviert und betrachtet werden, gibt es bei Dias und Negativen andere Möglichkeiten. Um Dias auf die Art zu betrachten, für die sie in den 60ern erfunden wurden, benötigt man einen Diabetrachter oder – Projektor. Der Diabetrachter dient jedoch normalerweise nur für die Überprüfung der Bildqualität, da man auch hier das Dia nur in ihrem kleinen Format bestaunen kann. Mit einem Diaprojektor hingegen hat man die Möglichkeit, Dias an eine Wand oder Leinwand zu projizieren und in vielfach vergrößerter Form zu betrachten.

Möchte man Negative betrachten, erschließt sich hier die einzige Gemeinsamkeit von Negativen und Fotos, da Negative in Postkartengröße entwickelt werden und im Endeffekt keinen Unterschied zu herkömmlichen Fotobildern haben.

Material:

Dias und Negative bestehen aus dem selben Folienmaterial und werden beide mit sogenannten Emulsionen beschichtet, welche später die Farben des gemachten Fotos wiedergeben. Herkömmliche Fotos bestehen auch aus verschiedenen Farbschichten, welche jedoch auf ein anderes Trägermaterial übertragen werden. Dafür wird spezielles PE-Papier verwendet.